RSS Feed
Publikationen
Labels

Freitag, 17. August 2007

Die Suche nach dem Standard Code

Ich bin heute über einen sehr guten Beitrag zum Thema Code Standardisierung gestoßen. Der Blog "make a difference" belebt, die bisweilen etwas langwierige Diskussion über einen Standard Code. Daraus ergeben sich neue Sichtweisen, mit der Hilfe man den Weg aus dem Dschungel der offenen Standards und deren propitären Ableger finden könnte.

Zur Erinnerung nochmals eine Übersicht über die wichtigsten Codes im Bereich Mobile-Tagging. Wir haben sie im Zuge unseres Wikipedia-Beitrages erstellt, der leider vor einiger Zeit zu Lasten seiner Qualität verändert wurde.



Hier ein Statement zur Standardisierung:

"Ubiquitous standard symbologies support with optional proprietary codes: Agree that the industry needs a standard that every code reader will support. Those codes should be QR, DM or both. No point in arguing the code formats issue. All vendors that want to be considered need to support standard codes, and can add support for more codes, like their own proprietary format and maybe others. Operators and brands can then choose the solutions they prefer. Consumers will have the ability to decode the codes and use them regardless of the code reader they are using"
Quelle:http://amir4.blogspot.com/2007/08/on-mobile-codes-standardization.html

Wer nach weitere Lösungen sucht bzgl. des Problems der Standardisierung, sollte einfach mal auf den Blog schauen.

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Kurioserweise steht seit kurzem unter anderem bei den Weblinks das Whitepaper von Pixelpark drinn. Obwohl sich das Whitepaper u.a. an Euren und unseren Inhalten (www.barcodeblogger.de) als Quelle bedient hat. Ich könnte jetzt ja was sagen, aber ich sage jetzt mal nix!

mHegen hat gesagt…

Soweit ich das verstehe, wurden wir aus den Weblinks von Wikipedia gestrichen, weil laut WP:WEB (http://de.wikipedia.org/wiki/WP:WEB) keine Links auf Seiten mit ständig wechselnden Inhalten erlaubt sind. Dazu gehören z. B. Webportale oder Weblogs.

Dies ist meiner Ansicht nach Schwachsinn, da es heutzutage keine "statische" Webeiten mehr gibt.
Leider geht diese Restriktion zu lasten des gesamten Artikels!