RSS Feed
Publikationen
Labels

Mittwoch, 18. Juni 2008

QR-Code-Erweiterung für Googlemap


Hier haben wir einen neuen Mobile Tagging Service von Ventipix entdeckt. Es sollen located-based Services direkt auf Googlemap eingetragen werden, so dass User mit einem Klick Infos auf ihr Handy ziehen können. Die Erweiterung nennt sich QR-Code-Mapplet.

Die ausgewiesenen Services enthalten/ Codes sind:

- Wegbeschreibungen zu Geschäften oder Events
- Kontaktdaten
- Mobile Websites

Der Service ist bei der Registrierung als kostenlos ausgewiesen. Ich habe mir allerdings bisher nur die Demo (siehe Bild) angeschaut. Über weitere Erfahrungsberichte sind wir stets dankbar! Probiert's einfach mal aus!

Kommentare:

Rafael hat gesagt…

Ich hinterfrage den Sinn dieses Features. Wenn ich am Rechner sitze und browse, möchte ich nicht erst mein Handy rauskramen, meinen Reader anschalten und dann den Code scannen, um zu erfahren, wann und wo etwas stattfindet (spannend wären da nur Kontaktdaten). Die Einbindung dieser Technologie hat hier nur wenig Mehrwert. Es wäre nett, bei diesen innovativen Ideen zu bedenken, dass QR-Codes mobile Tags sind, und sie dementsprechend in anderen Szenarios viel interessanter sind als daheim am Rechner.

mHegen hat gesagt…

Du musst etwas weiter denken. Stell dir vor du hast eine "Google"-Map oder eine Navigationssystem auf dem Handy.
Du suchst dir zu Hause am PC die Adresse und heraus und überträgst sie dir via QR-Code auf dein Handy. Das integrierte Navigationssystem erkennt die Adresse und kann dich auf direktem Weg dahin navigieren.
Allgemein gebe ich dir allerdings recht, dass QR-Codes nicht blind überall eingesetzt werden sollten.

Rafael hat gesagt…

Ja, in diesem Fall ist es sinnvoll, und meist bieten Navigationsdienste die Möglichkeit ja schon an, zum Wohnort eines Kontakts im Adressbuch zu navigieren. So etwas ließe sich also gut implementieren. Ich glaube, dass es aber einfachere Wege gibt, Adressen aus Google-Maps zur Navigation aufs Handy zu bekommen. Die API ist frei und es gibt inzwischen genügend Möglichkeiten, auf einen Schlag Adressbücher per Bluetooth zu synchronisieren, ohne Tags scannen zu müssen. Spannend wäre allerdings die Möglichkeit, eine Adresse als Tag auf einem Flyer oder einer in einer Zeitung zu finden und ihn dann per Scan ins mobile Google-Maps oder Tomtom zu bekommen.