RSS Feed
Publikationen
Labels

Montag, 18. Mai 2009

QR-Code Couponing von Coca Cola

Die neueste Mobile Couponing Kampagne von Coca Cola aus Japan hat mich dazu veranlasst, mal wieder über das "QR-Code Couponing" zu berichten.



Quelle: http://c.cocacola.co.jp/haishin/ccnews/090511/html/index.html


Über Flyer, Plakate oder beliebige andere Kanäle kann sich der interessierte Nutzer einen mobile Coupon auf sein Handy ordern. Geordert wird in der Regel über eine SMS, via Bluetooth, Mobile Tagging oder Online Formular. Der Coupon kommt im Falle von Coca Cola und anderen QR-Code Couponing Aktionen via 2D-Code-Bild aufs Handy. Dies erfolgt in der Regel über eine MMS, die als Reaktion auf eine Kundenanfrage automatisch generierte und versand wird. Aber auch auf mobilen Seiten oder in mobilen Applikationen können mobile QR-Coupons verwendet werden.



Quelle: http://c.cocacola.co.jp/haishin/ccnews/090511/html/index.html

In Japan hat Coca Cola den großen Vorteil, dass die Getränkeautomaten mit einer Kamera ausgestattet sind, die es dem Kunden ermöglichen, im Selbst-Scan-Verfahren ihre Freigetränke abzuholen. Neben der Kamera scheint zudem ein Infrarot Modul im Automat integriert zu sein. Ich könnte mir vorstellen, dass der Getränkehersteller, dessen Marketingaktionen häufig auf Musikspecials ausgelegt sind, hier Musikstücke oder andere mobile Gimmicks zum Download anbietet.

In Deutschland kann man zwar noch nicht auf flächendeckend verbreitete Scanner-Automaten zurückgreifen, aber das Mobile Couponing mittels QR-Codes birgt trotzdem großes Potenzial gegenüber herkömmlichen Coupons. Wenn man es als Unternehmen schafft, auf das sehr persönliche Medium Handy des Kunden zu gelangen, dann kann man eine sehr viel intensivere Beziehung zu seinem Kunden aufbauen als mit einem Stück Papier. Fügt man dann noch eine "share with friends" Funktion hinzu, steht der viralen Kampagne nichts mehr im Weg.

1 Kommentar:

DeathAdder's Blog! hat gesagt…

Solche Aktionen muss es in Deutschland auch geben!