RSS Feed
Publikationen
Labels

Montag, 7. Februar 2011

Extended Packaging - Frischfleisch bei Aldi Süd mit QR-Codes

Nach den immer häufiger auftretenden Skandalen rund um unser Essen gewinnt das Thema Extended Packaging - also dem zur Verfügug stellen von zusätzlichen Informationen auf Produkten für den Endkunden - derzeit schnell an Bedeutung. Mobile Tagging spielt hierbei als Zugangs- und Verknüpfungstechnolgie natürlich eine entscheidende Rolle. Bei Aldi Süd ist mir auf dem Frischfleisch letzte Woche folgender Datamatrix Codes ins Auge gesprungen.


Mit der iPhoneApp fTrace, aber auch mit dem I-Nigma Datamatrix Reader, kann der Endkunde weiterführende Informationen zu seinem Fleisch abrufen und erhält direkten Zugriff auf die Datenbank der Lieferanten. Er kann nun folgende Daten mit nur einem Klick abrufen:

-Schachtdatum
-Zerlegungs-/Verpackungsort
-Ort der Herstellung
-woher die Tiere stammen

Diese Initiative ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Weitere Informationen hierzu gibt es direkt bei Aldi-Süd.

1 Kommentar:

Katrin hat gesagt…

Klar, QR ist gut fuer weiterfuehrende Informationen aber man darf auch nicht vergessen, dass es dann meist zur Homepage des Herstellers geht und der wird sicher nichts Kritisches ueber sein Produkt schreiben. Hier auf der Verpackung nur den Code anzugeben, ist meiner Meinung nach nicht in Ordnung, denn die Daten wie Schlachtung wo und wann etc. muessen in Klarschrift fuer alle sofort lesbar sein, und nicht nur, weil (noch) nicht alle ein Smartphone haben. Man kann nicht verlangen, das der Kunde teuer mobil online geht, um diese fuer Etiketten vorgeschriebenen Daten zu lesen.
Katrin Walter